f t g m
Copyright 2022 - Bogensport SV Pang

Einsteigerkurs

 

 

Wir sind ständig auf der Suche nach positiven Verstärkungen!

Den Einstieg in die Sportart und die Abteilung Bogensport des SV Pang bieten wir in Gruppenkursen an. Die Ausbildung in Theorie und Praxis dauert ca. 15-18 Stunden, wird ausschließlich mit Recurvebogen durchgeführt und anschließend, bis zum Erreichen einer gewissen „Platzreife“, gruppenweise fortgeführt.

Hier ein paar Worte eines Teilnehmers, die wir nur unterstreichen können: 

Ausschlaggebend war, wie toll und informativ ihr den Bogensport präsentiert. Ich finde es toll, wie strukturiert ihr diesen Kurs aufzieht und ich mag die Ernsthaftigkeit, die ihr euch von den Interessenten wünscht. Das ist genau, wie ich etwas gerne lernen möchte. Weil mir und meinem Neffe schon viel zu oft leider der Spaß verdorben wurde, weil man irgendwo "halt dabei stand" und sich als Anfänger verloren vorkam. Bogenschießen ist hier viel zu komplex, um nur mal eben was gesagt zu bekommen .... Die Grundlagen müssen meiner Meinung nach stimmen, sonst verliert man irgendwann die Lust, weil man keine Fortschritte mehr sieht.

("Max" am 29.03.2022)

 

Aktuelles ! ! ! !                                      

Einsteigerkurs (gemischt) für Schüler, Jugendliche und Erwachsene voraussichtlich wieder im September/Oktober 2022

Anmeldung bitte per Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 


 

Aktuelles:

Fragen rund um das Thema "Einsteigerkurse" und Reservierungen auf der Warteliste gerne bei: Gernot Kammerer, Tel. 08031 232 95 21

oder Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 


 

Wichtig - vielleicht nicht immer ganz bequem aber dafür ein "ehrliches Wort" !:

Nach dem Erreichen der "Platzreife" ist, egal ob Schüler-/Jugend- oder Erwachsenenbereich, Flexibilität, Eigeninitiative, persönliche Anpassungsfähigkeit und natürlich, Fleiß gefordert, denn Bogenschießen gehört wohl zu den anspruchsvolleren und trainingsintensiveren Sportarten und das egal mit welchem Bogen oder auf welche Scheibe.

Viele haben’s schon probiert, dann vielleicht vor lauter Begeisterung für diesen schönen Sport, die Sache unterschätzt und „den Bogen“ sehr schnell wieder ins Korn geworfen. Ehrlich, Bogenschießen macht nur dann Spaß, wenn man sich auch die Chance gibt, langfristig was zu treffen: Aus jahrelanger Erfahrung wissen wir, dass nach der „Platzreife“, eine mehrjährige Fortführung des Bogenschießens mit Recurvebogen "auf der grünen Wiese" (fachlich:  Disziplin „WA 720“ für später alle Optionen (sportliche Entwicklung, Wechsel von Bogenart oder Disziplin, Kaderreife) offen lässt. Hier sollte man sich auch als Einsteiger nicht von „alten“ Bogenschützen mit anderen persönlichen Interessen „bequatschen´“ und vom eigenen Weg abbringen lassen. Je nach eigenen Ansprüchen, sollte man später 1-2 Trainingseinheiten pro Woche und zusätzlich in der Vorbereitungs- und Wettkampfphase einer Saison, monatlich einen Wettkampftag am Wochenende, schon einplanen können. Schulferien sind zwar schön, unsere Trainings- und Wettkampfplanung läuft aber unabhängig davon und richtet sich häufig nicht nach diesen Terminen. Auch Besorgungsfahrten zum Bogenhändler gehören gerade in den Anfangsmonaten einfach dazu und sind jedes mal wieder, ein echtes Erlebnis.

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass beim Bogenschießen „weniger“ nicht mehr ist, sondern die überwiegende Zahl der Teilnehmer eines Einsteigerkurses das Stadium eines „fortgeschrittenen Anfängers“ nicht erreicht, weil sie das richtige persönliche Maß nicht gefunden haben. Als „Anfänger“ gilt man ca. 6-9 Monate, ein „fortgeschrittener Anfänger“ schießt etwa 2-3 Jahre, ein „Fortgeschrittener“ hat erst nach ca. 4-6 Jahren wirklich „den Bogen raus“ und verlässt erst anschließend möglicherweise den breitensportlichen Bereich, wenn der Bewegungsablauf stabil „sitzt“, Meisterschaften als Erfolgsziel klar definiert und Training physisch und psychisch wirklich fachkundig begleitet wird.

Wie läuft’s wenn die „Platzreife“ erreicht ist und man/frau selbständig zum Training gehen kann:
Wir haben im Verein viele fachkundige Schützinnen und Schützen, auch die Trainer stehen gerne mit Rat und Tat zur Seite, Initiator sollte aber immer der/die Schütze/Schützin selbst sein. Die Abteilung ist nicht in der Lage, die
  • für alle perfekt passende Trainingszeit,
  • von den teilnehmenden Persönlichkeiten perfekt zusammenpassende Trainingsgruppe oder gar
  • den Trainer "nach Wunsch"

zur Verfügung zu stellen. Die Teilnahme an einem Vereinstrainingsangebot, welches unsere Wettkämpfer gerne zahlreich nutzen können, erfordert neben den schon genannten Eigenschaften wie Fleiß, Anpassungsfähigkeit halt auch noch weitere Eigenschaften wie bspw. Kritikfähigkeit, Veränderungsbereitschaft, Ehrgeiz, Zuverlässigkeit, Einhalten von Spielregeln und Voraussetzungen, z.B. die regelmäßige Teilnahme an Wettkämpfen und Turnieren.

Folgendes ist uns allen sehr wichtig, deshalb gleich an dieser Stelle: 

Wir sind kein kommerzieller Anbieter oder stellen Platz/Gelände gegen Entgelt jedermann zur Verfügung, sondern ein Bogen-Sport-Verein. Wir gehen den Weg "learning by doing" oder "tun statt Konsum" und setzen in der Entwicklung vom Bogensport-Einsteiger, über den „selbständigen“ Fortgeschrittenen, hin zum vollständigen Bogensport-Wettkämpfer auf Eigeninitiative, Fleiß und vor allem: Anpassungsfähigkeit. Fakt ist: Wer’s will, kommt auch an und wir alle unterstützen dann gerne dabei.

Zu einem funktionierenden Vereinsleben gehört aber auch, dass sich die

  • Erledigung von Arbeiten (Arbeitstage, Besorgungsfahrten und darüber hinaus)
  • Organisation (Funktionäre, Übernahme von Tätigkeiten für das Vereinslebe)
nicht von alleine machen und da es manchmal mit viel Zeitaufwand und viel Arbeit verbunden ist, wird eine angemessene Beteiligung von jedem Mitglied, egal wie alt/neu oder jung/alt oder verdient/unverdient, erwartet. Wir sind uns auch darüber klar, dass wir auf unserem vorhandenen Gelände und wegen unserer Abteilungs- und Mitgliederstruktur nicht die vollständige Vielfalt des gesamten Bogenschießens anbieten: Vor einigen Jahren haben wir uns darauf verständigt, dass sportliches Bogenschießen gemäß Sportordnung des Deutschen Schützenbundes unser Abteilungszweck sein soll. Aus diesem Grund wird bei uns ausschließlich auf Scheiben geschossen und zwar die Wettbewerbe WA, WA-Feldbogen, Bogen Halle (mit Ligawettbewerb) und zwar mit Blank-, Compound- und Recurvebogen. Langbogen ist in der Sportordnung nicht beschrieben, wird bei FITA-Feldbogen bis zur Bezirksmeisterschaft ausgeschrieben und sonst in der Blankbogenklasse gewertet. Traditionelles Bogenschießen, Bow-Hunting, 3D, Armbrust oder die Brauchtumspflege des Mittelalters und der Schützenvereine überlassen wir anderen Organisationen oder privaten Initiativen.
 

In der Freiluftsaison (April - September) führen wir über die lokalen Volkshochschulen (VHS Rosenheim, VHS Bad Aibling, VHS Bruckmühl) Schnuppertage/-trainings auf unserer Bogensportanlage in Pösling durch. Termine stehen hier auf der Homepage unter "Termine" und auch bei den jeweiligen VHS sind sie im Programm zu finden. Dabei stellen wir die Ausrüstung, Sie müssen sich lediglich über die VHS anmelden, teilnehmen und haben die Möglichkeit auszuprobieren und können dann entscheiden, ob’s was ist. 

 

Ehrlicherweise sagen wir auch, dass unsere Kapazitäten natürliche Grenzen haben. Wir können nicht versprechen, dass sich bei einer Interessentenanfrage immer sofort ein Einsteigerkurs anschließt, nehmen aber Ihre Kontaktdaten immer gerne entgegen. Oder:

Wie bei den meisten Sportvereinen auch, stehen uns in den Wintermonaten gute, aber eben begrenzte Hallenzeiten zur Verfügung, die uns zu einer Einteilung vorhandener Kapazitäten zwingen. Auch bemisst sich die Größe eines Bogensportvereins nicht nur nach der Mitgliederanzahl, sondern auch der Zahl der Teilnehmer am Wettkampfbetrieb und deren dort öffentlich gezeigten sportlichen Qualität.

Informationen und Anmeldung für den nächsten Einsteigerkurs gerne bei:

Gernot Kammerer, Tel. 08031/232 95 21 oder E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hinweis: Der Verein hat bei separaten Angeboten der Trainer oder erfahrener Mitglieder kaum Einflussmöglichkeiten, da dies i.d.R. auf privater Basis erfolgt und dies außerhalb der festgelegten Vereinstrainings-Zeiten auch flexibel möglich sein soll.

 

Besucher

Heute 44

Gestern 172

Woche 773

Monat 1702

Insgesamt 375499

Aktuell sind 14 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

nächster Termin

10.12.2022
08:00 - 17:00 Uhr
OBB BezirksM Halle 2023
13.12.2022
20:30 - 22:00 Uhr
"Treffpunkt" Vereinstraining

Login Form

Anmeldung nur für Mitglieder möglich.


Suchen